SPIEL­ORDNUNG

Präambel

Die Tennisplätze werden von den Mitgliedern des Tennisclubs betreut und unterhalten.
Die Mitglieder leisten dafür Jahresbeiträge. Um eine möglichst lange Nutzung der Platzanlage zu sichern, müssen die Spieler beim Spielbetrieb bestimmte Regeln einhalten.

 

Spielbekleidung

Beim Spielen sind Tennisschuhe zu tragen!

 

Spielbetrieb

a) für Mitglieder:

Die Tennisplätze können von Mitgliedern des Tennisclubs während der Tennissaison im Rahmen der Spielordnung genutzt werden. Spiele im Rahmen der Meden-Runde sowie wöchentliche Trainingszeiten (Damen-, Herren- und Jugendtraining) haben Vorrang vor dem allgemeinen Spielbetrieb.

Zusammen mit der Spielordnung erhält jedes Mitglied bzw. Ehepaar oder Familie kostenlos einen Schlüssel für den hinteren Eingang des Tennisplatzes.
Der Erhalt dieses Schlüssels wird durch Unterschrift bestätigt.

Der Verlust des Schlüssels wird umgehend beim Vorstand bzw. beim Kassenwart gemeldet.
Ein neuer Schlüssel kann nur gegen Entrichtung eines Unkostenbeitrages von 20,00 € ausgehändigt werden.

b) für Gäste & Nichtmitglieder & passive Mitglieder:

Gäste, die im Besitz einer gültigen Kurkarte der Marktgemeinde Gößweinstein sind, Nichtmitglieder und passive Mitglieder, können die Tennisplätze als Gastspieler im Rahmen der Spielordnung nutzen. Die Plätze können für 6,00 € pro Person und Stunde bei der Metzgerei Winkler und dem Gasthof Frankengold in Behringersmühle sowie bei dem Verkehrsamt (im Haus des Gastes) in Gößweinstein gemietet werden.
Gäste und Nichtmitglieder und passive Mitglieder können die Tennisplätze täglich (außer Sonntags) benutzen. Ausnahmen sind Spiele im Rahmen der Meden-Runde sowie das wöchentliche Damen-, Herren- und Jugendtraining.

Gäste und Nichtmitglieder sollen die Tennisanlage vornehmlich tagsüber nutzen, da die Mitglieder unseres Tennisclubs (aus beruflichen Gründen) hauptsächlich abends die Plätze benutzen und hier Vorrang haben.

Wer ohne Platzkarte den Tennisplatz benutzt, zahlt eine erhöhte Platzmiete in Höhe von 40 Euro.

 

Platzpflege

Für die Platzpflege ist jeder Spieler verantwortlich!
Jeder Spieler hat nach Beendigung des Spiels den Platz mit den bereitstehenden Besen bzw. Matten abzuziehen und mit dem Linienbesen die Linien frei zu kehren.
Es ist darauf zu achten, dass beim Abziehen nicht der lose Sand an den Rand gekehrt wird.
Nach der Platzpflege gehört der Besen sauber angelehnt an seinen Platz und die Matten an die dafür vorgesehenen Haken.
Die Plätze sind im Sommer bei großer Hitze und Trockenheit vor und nach dem Spiel mit dem Schlauch gut zu sprengen (nach dem Spiel bitte erst abziehen und dann sprengen!).
Nach Verlassen des Platzes ist das Eingangstor abzuschließen.
Bei großer Feuchtigkeit (Pfützenbildung, tiefer Boden) ist ein Spielbetrieb nicht möglich.